• kelheim-bruecke-radler.jpg

Von der Altmühl zur Donau

Vorbei an hohen Felsenwänden und malerischen Flusstäler, die uns auf dem Weg von Kinding nach Kelheim begleiten. Die Strecke verbindet die Schönheit u

apw_kinding_schellenberg.jpg

Die Tour startet am Bahnhof in Kinding. Von dort unterquert die Strecke die Autobahn und führt über den Marktort in Richtung Osten. Links vorbei an der spätmittelalterlichen Kirchenburg, deren weiße Wehrtürme mit markanten Treppengiebeln und roten Satteldächern versehen sind. Auf ansteigender Strecke verlassen wir das Ortsgebiet auf dem Kapellenweg, der unterhalb bewaldeter Anhöhen entlang der Altmühl verläuft. Die zahlreichen Seitenarme des ruhigen Flusses durchziehen die idyllischen Feuchtwiesen des Taleinschnitts, der bald in einer Schleife nach links zieht. Im leichten Auf und Ab geht es nach Pfraundorf mit dem schönen Kratzmühlsee, an dessen Nordufer rechts abbiegen und über die Altmühl fahren. Im Schatten der imposanten Mühlleite, die sich zu unserer Rechten aufbaut, weiter nach Kirchanhausen fahren, wo uns eine Brücke zurück an das linke Flussufer führt. Hier verbreitert sich das Tal und gibt den Erholungsort Beilngries preis, den wir über schöne Grünflächen und Felder erreichen. Im Zentrum nach rechts wenden und ein Kloster passieren, bevor es auf der Ingolstädter Straße (B299) über die Altmühl geht. Noch ein Stück geradeaus weiter, bevor es links am Segelflugplatzes entlang geht. Anschließend geht die Tour durch die idyllischen Auen der mäandernden Altmühl nach Kottingwörth vorbei. Hier an das andere Flussufer wechseln. Das in nordöstlicher Richtung verlaufende Flusstal wird hier wieder zusehends enger. Bald breitet sich in einer freien Ebene Dietfurt aus. Der anerkannte Erholungsort wird vom Mühlbach, der Breitenbrunner Laber, der Weiße und der Altmühl durchzogen, die allesamt der Donau zustreben. Die Tour führt durch das Stadtgebiet und um den Wolfsberg herum, auf dem bis heute alte keltische Ringwallanlagen erhalten geblieben sind. Dabei wird auf einer ehemaligen Bahntrasse geradelt, die anschließend durch das Kirchdorf Mühlbach zum Main-Donau-Kanal führt. Dieser verläuft durch ein schmales Tal, das uns in einer engen Schleife nach Riedenburg führt. In dem beschaulichen Ort, der sich langgezogen zwischen die umliegenden Anhöhen einbettet, wechseln wir zweimal die Uferseite und fahren dann in östlicher Richtung weiter. Dabei geht es unterhalb der Burg Prunn entlang, die weithin sichtbar auf einem steil abfallenden Kalkfelsen thront. Die ursprünglich barocke Burganlage vereint mittlerweile verschiedenste bauliche Stilrichtungen, darunter Elemente der Spätgotik und Renaissance. Nun ist eine kleine Kuppe zu überwinden, hinter der die Tour a Felsenhäusl vorüberführt, in dem sich das urgeschichtliche Museum mit einer Fossiliensammlung und Exponaten der letzten Eiszeit befindet. Anschließend flacht die Strecke wieder ab und verläuft durch Essing nach Kelheim, wo die Donau auf der Maximiliansbrücke überquert wird. Am Bahnhof in Saal a.d. Donau ist das Ziel der Tour.

Wegbeschreibung:

Kinding - Pfraundorf - Kirchanhausen - Beilngries - Kottingwörth - Töging - Dietfurt - Mühlbach - Meihern - Riedenburg - Essing - Kelheim

Anfahrt:

A9, Ausfahrt Kinding

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit dem Zug nach Kinding

  • Länge:

    60 km

  • Fahrzeit ca.:

    3 Stunden

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

Radler in DietfurtBeilngriesAltstadt Kelheim

Kurz-Info

Fahrzeit ca.: 3 Stunden

Info-Adresse

Tourist-Information Stadt Kelheim
Ludwigsplatz 1
93309 Kelheim
Tel.: 09441 701-234
Fax: 09441 701-207

Ausgangspunkt & Parkmöglichkeit

Bahnhof Kinding
85125 Kinding
Tel.: 01805 996633

Zielpunkt

Bahnhof Saal a. d. Donau
Bahnhofstr. 39
93342 Saal a.d. Donau
Tel.: 0800 1507090
Loading...