• kelheim-bruecke-radler.jpg

Altmühltal-Radweg: Abschnitt Dietfurt - Riedenburg

dietfurt-hires-50_1.jpg

Von Dietfurt geht es am Fuße des Wolfsberges - mit einer leichten Steigung - nach Mühlbach. Müde Krieger können aber auch den direkten Weg entlang des Main-Donau-Kanals wählen. Dann verpasst man allerdings die malerische Mühlbachquelle, eine der größten Karstquellen Nordbayerns. In der Nähe wurde übrigens die spektakuläre Mühlbachquellhöhle entdeckt, die allerdings nur von Fachleuten begangen werden kann. Infotafeln geben jedoch Auskunft über das Höhlensystem von gigantischem Ausmaß. Nach Mühlbach verläuft die Tour entlang des Main-Donau-Kanals und bald wird das Altmühltal wieder enger. Immer wieder entführen Stationen des Altmühltaler Archäologieparks auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Schloss Eggersberg, das Museum und Hotel beherbergt, erhebt sich nun über dem Tal, bevor man die Dreiburgenstadt Riedenburg erreicht. Mit seinem reizvollen Stadtbild und der Kanalpromenade lädt das Städtchen zum Flanieren ein. Und man hat die Qual der Wahl: Es locken u. a. das Kristallmuseum, die Rosenburg mit Falkenvorführungen oder die Ruine der Burg Rabenstein. Ebenfalls verlockend ist das Angebot der Personenschiffahrt im Donau- und Altmühltal: Von Riedenburg bis Kelheim kann man den Sattel schonen und das Altmühltal auch von Bord der Ausflugsschiffe aus genießen. Räder werden auf dem Kanal übrigens kostenlos transportiert.

  • Länge:

    18 km

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

atr_dietfurt_riedenburg_radler.jpgKristallmuseum Riedenburgapw_riedenburg_kai-mit-schiff.jpgdietfurt_radfahrer-mit-schiff.jpgdietfurt-hires-78.jpgdietfurt-hires-56.jpg

Kurz-Info

Markierungszeichen
Loading...